Zufriedenheit

Per Mail am Smartphone unerreichbar

Endlich. Heute habe ich die privaten Emailaccounts auf meinem schicken Smartphone gelöscht. Abgerufen wird jetzt nur noch einmalig abends am Laptop über Thunderbird. Das muss reichen. Kein ständiges Blinken, Summen oder Piepsen, nur weil irgendein Newsletter, zum 100dersten Male abbestellt, wieder oder immer noch mit den neuesten Gimmicks, Features, Gadgets oder sonst einen verkrüppelten Mist auf sich aufmerksam machen will. Es reicht. Will ich einfach nicht mehr! Braucht kein Mensch.

Dazu noch die Nachrichtenkanäle von Spiegel.de und den Newssammler Newscron gelöscht und schon stellt sich ein Gefühl der Zufriedenheit ein. Erstaunlich, mit was der Mensch sich alles beschäftigt. Obgleich das nicht sein muss, oder? Sehe ich mir nur den heutigen Tag an, stelle ich mir berechtigterweise die Frage; Was mache ich hier eigentlich? Beispiel heute, am 29.06.2017. Muss ich wirklich über Dinge informiert sein wie: Weiterlesen

Back To The Roots

CBR 900 RR (SC28)

Neue Ziele, neue Freude. Die Motorradbaustelle geht weiter. Neue Teile beleben das Bild. LED Scheinwerfer und Blinker (zu gegebener Zeit und wenn ich davon etwas mehr übrig habe, werde ich das noch detailierter schildern) sollen den Look in Richtung Caferacer bringen. Doch vorher noch dies in eigener Sache:

Nach den hier vorab geschilderten Ereignissen kehrte die Fachkraft für das Testen von Gartenstühlen durch einschlagen auf sitzende Personen am 02.05.2017 in den mütterlichen Schoss zurück. Natürlich war Mamis Freude groß, doch mein Verhalten, welches zu der Wohnungsverweisung seiner Durchlaucht geführt hat, trübte dann doch die Freude seinerseits.

Klar, wie kann man auch nur so gemein sein, einen 24 jährigen, charakterlich ungefestigten Prinzen, dem nie Grenzen durch seine Mutter aufgezeigt worden sind, für so etwas Lächerliches wie häusliche Gewalt (nicht das erste Mal) auch noch polizeilich, nicht strafrechtlich (das ist ein Unterschied) zurecht stutzen zu lassen. Also das geht ja dann doch zu weit. Blöd nur, das sein Wunsch auszuziehen, daran scheiterte, das ihm kein Amt finanzielle Unterstützung gewähren möchte. Weiterlesen